Menu   Email

Theaterwoche Korbach
Die älteste Schul- und Amateurtheaterwoche Deutschlands

Konzept und Organisationsstruktur der Theaterwoche Korbach

Die Theaterwoche Korbach ist zunächst einmal Begegnung - Begegnung in der vielfältigsten Art. Dies wird durch eine fast familiäre Atmosphäre geprägt:

Impression aus der Theaterwoche Korbach 2016

Zum Profil der Theaterwoche Korbach gehören:

  • Aufführungen
  • Diskussionen
  • Werkstätten
  • Rahmenprogramm - Theatertag der Region Waldeck Frankenberg

Aufführungen 

Die Theaterwoche ist ein Forum für alle Ausdrucksformen auf der Bühne.
Wir wünschen uns für einen vielfältigen Spielplan ungewöhnliches Musik-, Tanz- und Sprechtheater, Performances und neue Formen der Pantomime und des Puppentheaters, Straßentheater ...

Diskussionen

In die Aufführungen schließen sich Diskussionen an.
Statt „standing ovations“ versuchen wir gemeinsam eine Analyse der Leistung.
In den Diskussionen werden Aufführungskonstruktionen thematisiert, das Gelungene benannt und begründet und mögliche Verbesserungen erwogen.

Wir diskutieren, um Theater besser verstehen zu können und setzen uns auseinander mit ...

  • Rückmeldungen über die Wirkung
    z.B. Uns hat die Darbietung emotional angesprochen berührt, zum Lachen gebracht, nachdenklich gestimmt..), weil
    oder: Besonders interessant, eindrucksvoll... war für uns (Körpersprache, Bewegung spielerischer Umgang mit Sprache, Unerwartetes...)
  • Rückmeldungen zu ästhetischen Mitteln
    z.B. die Wahl und Erarbeitung einzelner ästhetischer theatraler Mittel oder die Erarbeitung der Gesamtdramaturgie
    Rückmeldungen zur Intention der Gesamtinszenierung und zur Botschaft des Stückes
    z.B. die beabsichtigte Intention und bisher gemachte Erfahrungen

Wir diskutieren wir, um die Spielerinnen und Spieler intensiver erfahren zu können und greifen auf ...

  • Fragen zur Arbeitsweise der Gruppe
    z.B. Wie habt ihr gearbeitet? Inwieweit ist eure Arbeit durch äußere Bedingungen beeinflusst? Welche Tipps könnt ihr auf Grund eurer Erfahrungen geben?
  • Austausch über Rollen und Möglichkeiten ihrer Erarbeitung und Gestaltung
    z.B. Rückmeldungen zu den Einzelrollen. Fragen zu ihrer Erarbeitung
  • Austausch über ,,Regie" und Leitung, Gruppenprozesse
    z.B. die Rolle der Spielleitung oder Formen von Gruppenprozessen
    ... diskutieren wir, um Alternativen im Theaterspiel kennen zu lernen.
  • z. B. Fachaustausch über
    Alternativen im Spiel
    über die Gestaltung von Szenen
    über dramaturgische Konzepte
    über den Umgang mit Textvorlagen
    über Theateransätze

In den Nachbesprechungen geht es nicht um das Zerreißen - den Verriss - von Stücken, sondern um den intensiven Austausch über Wirkung, Intention, Arbeitsweise ... Nur so lernen wir voneinander.
Unsere konstruktive Auseinandersetzung mit den Gruppen und ihren dargebotenen Stücken sollte sich auch in unserer Sprache widerspiegeln: Vermieden werden sollten deshalb Pauschalurteile, Abwertungen und das Wörtchen "man".

 Werkstätten

Zu der Theaterwoche Korbach gehören Werkstätten zu einem jährlich wechselnden Thema. Hier erarbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer neue Ansätze unter häufig auch ungewöhnlichen Werkstattthemen.

Rahmenprogramm - Theatertag der Region Waldeck Frankenberg

Im Rahmenprogramm bieten wir Schülerinnen und Schülern mit ihren Lehrerinnen und Lehrern der Schulen aus Korbach und der näheren Umgebung die Möglichkeit, sich mit eigenen kreativen Beiträgen zum jährlich wechselnden Werkstattthema zu beteiligen und ihre Produkte und Ergebnisse im Verlauf der Theaterwoche in unterschiedlicher Form und an unterschiedlichen Orten zu präsentieren.
Wir wünschen uns Beiträge aus den verschiedensten Unterrichtsfächern, in denen deutlich wird, welchen weiteren Chancen und Möglichkeiten das Thema bietet.

Neu ist der seit etwa 2012 eingerichtete Theatertag der Region Waldeck-Frankenberg, der Schul- und Amateurtheatergruppen aus dieser Region Gelegenheit bietet, sich mit ihren Präsentation an der Theaterwoche zu beteiligen. Waren die ersten "Gehversuche" noch in der Resonanz verhalten, können wir inzwischen sagen, dass dies aus dieser Region ausgewählten Gruppen etwa gut zur Hälfte den Spileplan bereichern.

Nach oben


Organisationsstruktur der Theaterwoche Korbach

Im Unterschied zu einigen anderen Treffen praktiziert man in Korbach eine interessante Organisationsstruktur, die im wesentlichen durch ein vierköpfiges Leitungsteam getragen wird.
Zu den Aufgaben des Leitungsteams gehören:

  • Planung, Organisation und Durchführung der Theaterwoche Korbach
  •  Auswahl der Gruppen
  •  Entwicklung eines thematisch gebundenen Werkstattkonzeptes
  •  Entwicklung eines Rahmenprogramms.

Wir stellen wir an dieser Stelle das derzeitige Leitungsteam vor:

Eckhard Debour

  • Baujahr: 1959
  • Funktion: Leitungsteam, Werkstattleiter, Lehrer in Aachen
  • ... wie nach Korbach gekommen: 1987 als Referendar mit der ersten Theaterproduktion "Wären Worte mitten im Heulen des Sturmes" mit Frank Herdemerten vom Helmholz-Gymnasium, Essen
  • Wünsche für die Zukunft der Theaterwoche: mehr Integration vor Ort durch Ansprache der hiesigen Jugendlichen und der Korbacher Erwachsenen
  • Theater ist für mich... ein Lebenselexier

Werner Hartmann

  • Baujahr: 1947
  • Funktion: inzwischen in Pension, begleitet aber die Theaterwoche weiterhin eherenamtlich
  • ... wie nach Korbach gekommen: 1979 von Büren (Westfalen) zum Kreisjugendamt Waldeck-Frankenberg
  • Wünsche für die Zukunft der Theaterwoche: ..., dass sie uns noch möglichst lange erhalten bleibt
  • Theater ist für mich... eine willkommene und angenehme Abwechslung, trotz des damit verbundenen Stresses während der Wochen

Michael Schwarzwald

  • Baujahr: 1954
  • Funktion: Wenn nicht gerade abgeordnet, Lehrer an einem Gymnasium irgendwo im Weserbergland mit den Fächern Deutsch, Religion und Literatur, derzeit als freigestellter Lehrer tätig an der BKJ e.V. in Remscheid
  • ... wie nach Korbach gekommen: irgendwie von Beverungen über die Organisation verschiedener Theatertreffen in Aachen, Soest, Münster nach Korbach
  • Wünsche für die Zukunft der Theaterwoche: Bestand und Beharrlichkeit; weiterhin Geldgeber, die nicht anfangen, an der Kultur zu sparen; noch mehr Interesse in Korbach, an Korbachs Schulen und in der Umgebung
  • Theater ist für mich... ein Hauptbestandteil in Beruf und Freizeit.

 Hartmut Wecker

  • Baujahr: 1956
  • Funktion: Leiter des Fachdienstes Öffentlichkeitsarbeit und Kultur beim Landkreis Waldeck-Frankenberg
  • ... wie nach Korbach gekommen: 1992 von Marburg (fast) direkt von der Uni ins richtige Leben.
  • Wünsche für die Zukunft der Theaterwoche: ... noch stärkere Einbindung heimischer Gruppen und bessere Beteiligung der Schulen.
    Theater ist für mich ... eine der wichtigsten Nebensachen der Welt. Ich habe selbst schon auf der Bühne gestanden, bin heute jedoch in erster Linie aktiver Genießer.

in Auszügen aus: Spotlight, der Festivalzeitschrift des Jahres 2000

In der Vergangenheit hat sich viel getan und ie Theaterwoche Korbach hat stürmische Zeiten hinter sich, insofern hat sich auch einiges an der Organisationsstruktur getan. Nach wie vor ist der Veranstalter der Theaterwoche der Landkreis Waldeck-Frankenberg. Die Theaterwoche Korbach wäre jedoch nicht in der Organisation denkbar, wenn sich nicht der Förderverein gegründet hätte, der an der Organisation maßgeblich beteiligt ist und diese einvernehmlich mit dem Leitungsteam und mit Petra Frömel aus dem Kreishaus durchführt. 

Nach oben