Menu   Email

Theaterwoche Korbach
Die älteste Schul- und Amateurtheaterwoche Deutschlands

Theaterwoche Korbach 2016 - Die Spielgruppen

"fa[u]st. Fast nach Goethe" "Blckfang" "Demian" "Online"
"Grenzgänger" "Solo für die Dame" "Prima Klima" "Einer flog übers Kuckucksnest"

THEATERTAG DER REGION HESSEN
Theatergruppe TEGS, Höchst im Odenwald
„Solo für die Dame“
Eigenproduktion

Spielleitung: Eleonora Venado

 Zwei männliche Theatergruppenmitglieder wollen unbedingt Star Wars spielen. Es folgt ein längerer Entscheidungsprozess, in dessen Laufe das 11-jährige Maskottchen der Gruppe als gleichwertiger Spieler (Yoda) mit einbezogen, die Star Wars-Faszination ergründet und das Geheimrezept „Heldenreise“ erkannt wird.

Die Bühne wird in ein Raumschiff verwandelt, eine Espresso­kanne unterstützt die Idee eines landenden Raumschiffs, das „Opaschiff“ Darth Vaders wird durch eine gemütliche Teekanne symbolisiert. Ein Regenschirm wird zum Radarschirm, der „Ewokbuckel“ am Todesstern besteht aus einem Bundeswehr­helm mit grünen Zweigen … So wird der Weltraum, werden die Darsteller lebendig.

In der Erzählung werden einzelne Stationen der Heldenreise aufgegriffen, beginnend mit dem „Ruf des Abenteuers“ (Beru­fung, Linus will nicht in die Kadettenschule) über „das Über­schreiten der ersten Schwelle“ (Diebstahl des Raumschiffs, Linus macht sich auf die Reise) oder „die endgültige Segnung“ (Überwindung der Angst vor der Spinne; Empfang oder Raub eines Elixiers oder Schatzes, der die Alltagswelt retten könnte) bis hin zum „Herrn der zwei Welten“ (Verlassen der Familie, der Held vereint Alltagsleben mit neu gefundenem Wissen und damit die Welt seines Inneren mit den äußeren Anforderungen).

Die jugendlichen Mitglieder von TEGS sind oder waren Schüler/ innen der Ernst-Göbel-Schule aus Höchst im Odenwald. Sie verpflichten sich für mindestens ein Jahr zur regelmäßigen Teil­nahme an den Proben und zwei Probewochenenden. Bis 2014 war die eigentliche Aufführung im Bürgerhaus der Gemeinde Höchst im Odenwald, seit 2015 findet sie wie auch die Proben in der Aula der Ernst-Göbel-Schule statt. Neben der Premiere im November gibt es drei weitere Aufführungen. Hinzu kom­men einige Gastspiele, u. a. in der Austauschschule Arabska Gymnasium in Prag im März/April.

zurück zum Spielplan 2016